+49 30 440 123 123
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Kontakt

Mieterportrait: Berliner Nuss

Cashews, Mandeln und Haselnüsse. Macadamia und Pekan. Walnüsse und Erdnüsse. Haben wir was vergessen? Im Reinickendorfer GSG-Hof in der Flottenstraße röstet, würzt, dragiert und mixt das Unternehmen „Berliner Nuss“ über 40 verschiedene Nuss-Gewürz-Mischungen. Die Superfood-Manufaktur versorgt nicht nur Berlin Brains mit wertvollen Nähr- und Vitalstoffen.

Nüsse haben ganz schön was auf dem Kasten. Sie stecken voller Nähr- und Vitalstoffe und beugen Krankheiten vor. Vor allem Erdnüsse, diese leckeren Fettbomben – wer hätte das gedacht – sind ein Superfood. Die kleinen Kraftpakete sind eine anerkannte Eiweißquelle und senken sogar den Cholesterinspiegel. Nüsse. Nüsse? Von wegen. Botanisch gesehen sind Nüsse Früchte und gehören zum Schalenobst. Die fürsorgliche Erdnuss wiederum gehört zu den Hülsenfrüchten. Ja, was denn nun? Da wird man ja ganz wirr im Kopf. Kein Problem. Nüsse machen auch unseren Kopf klar und steigern die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Wieso sonst heißt wohl die gute alte Mischung aus Trockenfrüchten und Nüssen „Studentenfutter“? Kombiniere: Snacken ist gesund. Wie wundervoll.

Michael Franke, Bild: Berliner Nuss, Barmix

Brain Food vom Feinsten produziert das Unternehmen „Berliner Nuss“. Seit 2009 sitzt die Nussrösterei aus der Hauptstadt auf dem GSG-Hof Flottenstraße in Reinickendorf. Auf 550 Quadratmetern wird geröstet und dragiert, gemixt und getüftelt. „Ein Großteil unserer außergewöhnlichen Nuss-Variationen und Nussmischungen produzieren wir hier in unserer eigenen Manufaktur. Dabei setzen wir weder Salz noch Fett ein. Wir rösten ausschließlich mit behutsam eingesetzter Heißluft“, erklärt Firmen-Mitinhaber und geschäftsführender Gesellschafter Michael Franke. Die Berliner veredeln sozusagen Rohwaren. Mandel, Nuss und Haselkern kommen aus der ganzen Welt. „Mein Importeur in Deutschland beliefert mich innerhalb von 24 Stunden. Aus Spanien beziehen wir frisch gerösteten Mais, die Ware aus Übersee wird verschifft und kommt über die Niederlande zu uns.“ Big Business.

Bild: Berliner Nuss, Abfüllung
Bild: Berliner Nuss, Cashew Knoblauch-Pfeffer

Dabei sind sie mal mit einem richtigen Bauchladen gestartet: Nüsse, Tee, Chai-Pulver, Trockenfrüchte, Tomatensauce-Spezialitäten. Die Nachfrage nach Nüssen führte zur Konzentration auf das Wesentliche. Über 40 Nuss-Gewürz-Mischungen bietet „Berliner Nuss“ mittlerweile an. Sie alle gibt’s im neuen Onlineshop www.berliner-nuss.de. In „Spicy Mixes“ und „Spicy Singles“ steckt ein scharfes Verlangen. Exotischer und noch einen Zacken schärfer bietet „Asia“ und „Hot & Tasty“. Die verwendeten Gewürze versetzen einen in eine farbenprächtige, betörende Genusswelt: Kurcuma, Koriander, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Paprika, Piment, Senf, Chili, Ingwer, Fenchel, Knoblauch, Kardamom, Sellerie, Pfeffer….

Aber es geht auch ganz puristisch. „Einfach Pur!“, die nicht geröstete Variante aus Cashews, Mandeln, Haselnüssen, Macadamias, Pekan und Walnüssen, die Produkte aus den Kategorien „Just Roasted“ und „Just Salted“ versorgen als Power-Food Körper und Geist. Wer neben Nüssen nicht an Schokolade oder süßen Früchten vorbeikommt, kann sich bei „Sweet Moments“ oder „Funky Fruits“ gütlich tun. Der Firmenchef gesteht: „Ich liebe Süßigkeiten.“ Und lässt nicht unerwähnt, dass er dankbar ist, mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln zu können.

Bild: Berliner Nuss, Verpacken

Doch zurück zur schokoladenfreien Zone. Bar-Mischungen stehen bei den Kunden ganz hoch im Kurs. „Unseren Klassiker BarMix Berlin, eine Mischung aus Mais, Nüssen und Erbsen mit Gewürzen, verkaufen wir wie geschnitten Brot.“ Zu den Top 20 gehören auch der „Mittelmeer!“ Knabbermix aus gewürzten Erdnusskernen, spanischen Mandeln, Haselnusskernen, Weinbeeren und Oliven und die „Smoky Pretzels“, eine pikant-rauchige Mischung mit Bretzelstücken, Erdnüssen und Reisgebäck.

Die teuerste Mischung ist der „Rich Gold Deluxe“, eine Nuss-Mischung aus Mandeln, Cashew, Pekan und Macadamia. Es gibt auch nussige Symphonien mit Zitronen-Pfeffer und Knoblauch-Pfeffer. Michael Franke denkt sich ständig neue Mischungen aus. Gerade tüftelt er an einem orientalischen Bar-Mix, mal sehen, vielleicht mit gerösteten Kichererbsen.

Michael Franke, studierte Informatik, startete 1995 mit einem Partner eine eigene Werbeagentur. Später bauten beide für einen Bekannten das Online-Geschäft mit importierten Nuss-Produkten auf. Doch wie das nun mal so ist im Leben: Irgendwann trennten sich die Wege. „Zu diesem Zeitpunkt stellte sich für uns die alles entscheidende Frage: Hören wir auf oder produzieren wir selber?“ Marketing konnten sie. Aber Nüsse? „Ein Freund im Ruhestand, der zuvor in der Pharmaindustrie tätig war, erzählte uns mit leuchtenden Augen vom Dragieren.“ Für den agilen Freund war klar: „Kommt, wir rösten mal probeweise ein paar Kilos.“ Er rückte mit einem museumsreifen Dragierer an. Gesagt, getan. Der Dragierer steht immer noch als Erinnerung in den Produktionsräumen in der Flottenstraße. Neben einem neueren Model und zwei Heißluft-Röstern. „Wir brauchen nicht viele Maschinen, da wir immer alles frisch auf Nachfrage herstellen.“ In der Flottenstraße ist alles handmade. Vom Rösten bis zum Verpacken. Sechs Mitarbeiter*innen sorgen für den reibungslosen Ablauf.

Neben vielen Endkunden werden Hotels, Bars, Delikatessenläden, Kinos, Catering- und Eventfirmen beliefert. Auch Apotheken stehen neuerdings auf der Kundenliste. Aber auch die Deutsche Welle, etliche Bundesbehörden, der Deutsche Apothekerverband und das Deutsche Institut für Ernährungsforschung werden mit der Berliner Nuss versorgt.

Es hat sich längst herumgesprochen: Nüsse sind gesund. Und sensibel. Vor allem auch die Erdnüsse. Also die Erd-Hülsenfrüchte, na, Sie wissen schon… Falls man sich aus unerklärlichen Gründen nicht über das ganze Tütchen hergemacht hat, rät Michael Franke, die sensiblen Kraftprotze besser in den Kühlschrank zu legen. Ins Gemüsefach.

Berliner Nuss
GoNuts GmbH
Flottenstr. 28-4213407 Berlin
info@berliner-nuss.de

Link zum Online-Shop

Pressekontakt

GSG Berlin GmbH
Michael Mandla
Leiter Marketing und Kommunikation
Tel.: +49 30 440 123 172
E-Mail: kommunikation@gsg.de

Pressekontakt
Pressekontakt

© Copyright 2023 GSG Berlin GmbH.