Berlin, 23. März 2015.

GSG Solar schließt Vertrag mit BIO COMPANY zur Lieferung von Vor-Ort erzeugtem CO2-freiem Solarstrom für Kreuzberger Standort

  • Erster Stromlieferungsvertrag für Berlins größte PV-Anlage.
  • Lokal produzierter grüner, CO2-freier Strom wird direkt Vor-Ort verbraucht.
  • Zwei Berliner mittelständische Partner realisieren regionales Konzept.

Die Gewerbesiedlungs-Gesellschaft (GSG Berlin), führender Anbieter von Büro- und Gewerbeflächen in Berlin, hat 2014 Berlins größte Photovoltaik-Anlage an 28 verschiedenen Standorten installiert und wird über ihre Tochtergesellschaft, die GSG Solar Berlin GmbH (GSG Solar), den durch die PV-Anlagen produzierten Solarstrom unter anderem auch an die Gewerbemieter vor Ort verkaufen.

Sebastian Blecke, Operativer Geschäftsführer der GSG Berlin: „Wir freuen uns, mit der BIO COMPANY den ersten Kunden der GSG Solar gewonnen zu haben, der die Grundsatzidee unseres PV-Projektes „lokal produziert – lokal verbraucht“ mit uns zusammen umsetzt und damit nachhaltig und ressourcenschonend wirtschaftet. Damit tragen wir zu erheblichen CO2-Einsparungen und zur besseren Klimabilanz Berlins bei.“

BIO COMPANY betreibt am GSG-Standort Skalitzer Straße 127/128 in Berlin-Kreuzberg einen Biosupermarkt auf rund 800 m². Die GSG Solar, eine 100%ige Tochtergesellschaft der GSG Berlin, hat Ende 2014 eine PV-Anlage mit 120 Solarpanelen mit einer Gesamtleistung von ca. 29,4 kWp auf rund 250 Quadratmeter direkt auf dem Dach des Biosupermarktes errichtet und betreibt dieses Solar-Kraftwerk seither als Eigentümer. Die Anlage wird rund 25.000 kWh pro Jahr Sonnenstrom erzeugen und direkt in das Stromnetz des Supermarktes einspeisen. Dabei werden weder Fördergelder bezogen, noch wird das öffentliche Stromnetz belastet. Georg Kaiser, Geschäftsführer BIO COMPANY: „Wir freuen uns, eine so nachhaltige Lösung gefunden zu haben, die unserem gesamtökologischen Konzept innovativ Rechnung trägt.“

Im Objekt werden die BIO COMPANY-Kunden künftig über eine elektronische Anzeigentafel im Life-Betrieb sehen können, wie viel Strom über die PV-Anlage erzeugt wird und wie viele Tonnen CO2-Emission durch dieses Versorgungsmodell eingespart werden.

Gleichzeitig gibt die GSG Solar den Startschuss für die neue Website bekannt. Unter www.gsg.solar können sich die Gewerbemieter der GSG und Interessierte umfangreich über das Projekt informieren.