Skip to main content

Berlin, 2. Februar 2022.

GSG Berlin versorgt gesamten Bestand mit Glasfaser

  • Breitbandinternet in allen GSG-Höfen möglich
  • Hofnetz und IT Services GmbH verlegt 583.623 Meter Glasfaserkabel
  • WiredScore zertifiziert Gewerbehöfe mit Gold und Platin

Die Gewerbesiedlungs-Gesellschaft Berlin (GSG Berlin), grĂ¶ĂŸter privater Anbieter von Gewerbe- und BĂŒroflĂ€chen in der Hauptstadt, hat alle ihre GebĂ€ude an das hochleistungsfĂ€hige Glasfaser-Hofnetz angeschlossen. Damit ist fĂŒr insgesamt 49 Höfe mit einer GesamtflĂ€che von rund einer Million Quadratmetern Breitbandinternet verfĂŒgbar. „Die Entscheidung im Jahr 2009, die KonnektivitĂ€t unseres Bestandes durch flĂ€chendeckende Glasfaserversorgung zu optimieren, erwies sich schon frĂŒh als goldrichtig“, sagt Sebastian Blecke, Operativer GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei der GSG Berlin. „SpĂ€testens in der Pandemie ist klar geworden, dass die digitale Anbindung heutzutage und kĂŒnftig ein kritischer Erfolgsfaktor fĂŒr Unternehmen jeglicher Art ist“.

528.623 Meter Glasfaserkabel verlegt
Bereits im Jahr 2009 wurden die ersten sieben Standorte mit Glasfaseranschluss erschlossen. Operativ verantwortet den Ausbau die Hofnetz und IT Services GmbH, eine Tochtergesellschaft der GSG Berlin, die neben der vollstĂ€ndigen Erschließung der Höfe im Januar 2022 auch zehnjĂ€hriges JubilĂ€um feierte. Im Dezember 2020 waren bereits 70 Prozent aller GSG-Gewerbehöfe redundant an das stadtweite Glasfasernetz der Hofnetz angebunden. „2021 konnten wir den letzten Standort mit Glasfaser erschließen“, sagt Alexander Lukas, Leiter der Hofnetz und IT Services GmbH. „Wir sind stolz, diese Herausforderung nach ĂŒber einem Jahrzehnt erfolgreich zu einem Abschluss gebracht zu haben.“ Insgesamt wurden so nun bereits 583.623 Meter Glasfaserkabel verlegt. Parallel lĂ€uft aktuell die Erschließung aller MietflĂ€chen mit Glasfasern auf Hochtouren. „Wir streben hier den Abschluss der baulichen Maßnahmen zu 2023 an“ ergĂ€nzt Lukas.

Zertifizierte digitale KonnektivitÀt
Die QualitĂ€t des Netzausbaus spiegelt sich auch in der Bewertung durch das internationale Unternehmen WiredScore wider, welches im Mai 2021 mit den Bechstein-Höfen das erste BestandsgebĂ€ude Berlins mit „WiredScore Platin“ fĂŒr beste digitale KonnektivitĂ€t ausgezeichnet hat. Im Laufe des Jahres folgten nun bereits weitere Gold- und Platin-Zertifizierungen diverser GSG-Gewerbehöfe in Berlin. Heute ist die GSG Berlin mit 666.000 mÂČ zertifizierter oder im Zertifizierungsprozess befindlicher BĂŒromietflĂ€che der grĂ¶ĂŸte Anwender der WiredScore-Zertifizierung in Berlin. Oliver Schlink, KaufmĂ€nnischer GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei der GSG Berlin, sagt: „Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren alle mittelgroßen und großen Gewerbehöfe von WiredScore prĂŒfen und zertifizieren zu lassen. Breitbandinternet ist nicht mehr nur ein ‚nice-to‘, sondern ein ‚must-have‘ fĂŒr unsere Mieter. Wir fĂŒhlen uns durch die Zertifizierungen und die sehr guten Ergebnisse in unserer Strategie bestĂ€tigt.“

FlĂ€chendeckend Ökostrom ab 2022
FĂŒr das nĂ€chste Jahr plant die GSG Berlin zudem weitere Maßnahmen in Richtung Netzerweiterung und Klimaschutz. So sollen ab Anfang 2022 alle aktiven Netzkomponenten in den einzelnen Gewerbehöfen mit Ökostrom betrieben werden. Zudem wird eine nachhaltige Reduktion aktiver GerĂ€te an den Standorten angestrebt.