Berlin, 18. September 2020.

Am 17. September feierten die baubeteiligten Unternehmen und die Bauherren der Gewerbesiedlungs-Gesellschaft (GSG Berlin) das Hissen des Richtkranzes für das neue Parkhaus des econoparks Wolfener Straße in Berlin-Marzahn. Der Neubau auf dem Grundstück des Gewerbehofs bietet ab November 276 zusätzliche, moderne Stellplätze, welche nach Fertigstellung die Parkplatzsituation vor Ort entspannen werden. Die Nutzung erfolgt exklusiv durch die Mieter des Gewerbeparks sowie durch ihre Gäste und Mitarbeiter.

„Die Notwendigkeit der Errichtung eines Parkhauses aufgrund der hohen Auslastung der Gewerbeflächen in der Wolfener Straße und der damit verbundenen Nachfrage nach Stellplätzen ist ein weiteres Beispiel für die Nachhaltigkeit der Investitionen der GSG Berlin. Wir realisieren Projekte bedarfsorientiert und wollen dabei Umweltaspekte nicht aus dem Blick verlieren. Vier von zukünftig insgesamt 110 in den GSG-Höfen geplanten Ladepunkten für E-Fahrzeuge wurden in das Parkhaus integriert, die klimaneutral erzeugten Ladestrom für acht gleichzeitig zu ladende Fahrzeuge zur Verfügung stellen.“, erläutert Sebastian Blecke, Operativer Geschäftsführer der GSG Berlin.

Beim Bau des Parkhauses setzt die GSG Berlin auch in anderen Punkten gezielt auf Nachhaltigkeit: Alle Stellplätze sind für eine spätere Elektrifizierung vorbereitet. Zudem sorgen Bewegungsmelder künftig für eine energiesparende Beleuchtung. Die Fassaden des Gebäudes werden über alle neun Ebenen mit Kletterpflanzen begrünt. Auf dem ebenfalls bepflanzten Dach wird eine Photovoltaikanlage zur Erzeugung von CO2-freiem Strom installiert. Bereits heute betreibt die GSG Berlin eine der größten Photovoltaik-Anlagen der Hauptstadt und erzeugte 2019 rund 5,505 Millionen kWh.