In der Zeit von Homeoffice und den damit verbundenen freien Arbeitsplätzen in den eigenen Büroflächen muss auch die Vermietung flexibilisiert werden. independesk hat dafür eine Lösung geschaffen.

Die vergangenen Monate waren herausfordernd. Wir alle mussten uns an diese neue und ungewohnte Situation gewöhnen und viele Abstriche machen. Aber es hat auch positive Veränderungen gegeben: Waren Sie technisch vor dem Lockdown schon up-to-date? Gab es für Ihre Mitarbeiter zuvor bereits die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten? Diese technische Revolution, die in den letzten Monaten stattgefunden hat, war längst überfällig. Im internationalen Vergleich lag Deutschland in Punkto Digitalisierung weit zurück. Nun wurde in dieser Hinsicht aufgeholt und viele können davon profitieren. Wir zeigen Ihnen wie.

Viele Schreibtische und Flächen sind ungenutzt

Remotes Arbeiten ist die Zukunft. Es sorgt für mehr Flexibilität und schafft eine größere Mitarbeiterzufriedenheit. Und mehr Zufriedenheit sorgt natürlich auch für eine bessere Arbeitsleistung. Doch was passiert mit den eigenen Büroplätzen in der Zeit, in der sie ungenutzt sind? Oder wenn jemand krank ist oder in Elternzeit? Oder die Firma verlässt? Normalerweise steht der Platz dann erst einmal leer. Dabei könnten Sie diesen Leerstand nutzen, um flexibel, tageweise unterzuvermieten.

Bild: independesk

independesk ist das AirBnB der Arbeitswelt

Vor diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen independesk vorstellen. Ein in der Krisenzeit gegründetes Startup aus Berlin, welches eine Lösung für genau dieses Problem entwickelt hat. independesk erschafft eine neue, professionelle Sharing-Community, zum Teilen von unbesetzten Arbeitsplätzen und ungenutzten Meetingräumen. Jedes Unternehmen kann mitmachen und seine freien Schreibtische tagesaktuell an Menschen aus der Nachbarschaft vermieten. Stunden- oder tageweise können die eigenen Plätze in der independesk-App angeboten werden – die Anzahl der Schreibtische, den Preis und auch die verfügbaren Zeiten entscheiden und verwalten Sie. Nutzer öffnen die independesk-App und suchen sich, ganz wie beim Carsharing, spontan oder im Voraus einen Schreibtisch in ihrer Nähe als Alternative zum Homeoffice.

Wie können Sie bei independesk mitmachen?

Die Teilnahme ist schnell, unkompliziert und kostenfrei. Neben einem freien Schreibtisch, werden nur Steckdosen und Wlan gebraucht. Ebenfalls ist ein Ansprechpartner für die Nutzer wichtig, damit diese sich bei ihrem ersten Besuch zurechtfinden. Ist das erfüllt, können Sie sich direkt registrieren und loslegen. Bei einer Buchung durch einen independesk-Nutzer übernimmt independesk die automatische Abrechnung und bekommt dafür eine Provision. Sie haben also dadurch keine Arbeit und erhalten Ihre Mieteinnahmen einmal im Monat ausgezahlt.

Die GSG Berlin findet die Idee zeitgemäß und unterstützt eine temporäre Vermietung von Desks und Meetingräumen durch independesk. Gern geben wir unseren Mietern die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen durch den in ihren Flächen entstandenen Freiraum zu generieren.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie bestmöglich durch die noch bevorstehende Pandemiezeit kommen, passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und weiterhin alles Gute!

Mehr Informationen auf www.independesk.com.

Diesen Artikel kommentieren