Seit dem vergangenen Jahr beheimaten wir im econopark in der Plauener Straße zwei Bienenvölker. Nach einigen Startschwierigkeiten entwickeln sich beide Völker mittlerweile prächtig und bringen den econopark zum Summen.

Ein Bienenvolk vermehrte sich so zahlreich, dass es bereits von unserem Imker vom Stadtbienen e. V. geteilt wurde. Die Bienenboxen bieten nur einer begrenzten Anzahl an Tieren ein Zuhause und wurden bereits zu klein. Durch die Teilung konnte ein neues Volk an einem anderen Standort heimisch und dem Insektensterben ein wenig die Stirn geboten werden.

Nach dem Auszug eines Teil des alten Volkes bot sich nun genügend Platz und die Bienen bereiten sich auf das neue Bienenjahr vor. Denn im Gegensatz zu uns Menschen beginnt für die Bienen mit der Sommersonnenwende im Juni bereits ein neues Jahr. Ab diesem Zeitpunkt treffen die Völker Vorbereitungen für den Winter, da auch weniger Pollen zur Verfügung steht, der gesammelt werden kann. Die letzte große Ernte ist mit dem Abblühen der Linde vorüber und die ersten sogenannten Winterbienen fangen an sich zu entwickeln. Im Vergleich zu ihren sommerlichen Kollegen leben diese bis zu sechs Monate. Eine Sommerbiene schafft es aufgrund der Arbeitsbelastung im Schnitt nur auf 40 Tage.

Bild: GSG Berlin

Bild: GSG Berlin

Nun beginnen wir mit dem Daumen drücken, damit sich unsere Bienen auch über den Winter gut halten. Leider haben die Bienen sehr stark mit den zu warmen Wintern zu kämpfen. Die verhältnismäßig hohen Temperaturen zu Beginn des Jahres verleiten die Bienen zu Ausflügen, um den ersten Pollen zu sammeln. Dadurch öffnen sie ihr Bienenvolk zu sehr und haben mit den Eisheiligen samt frostigen Temperaturen im Mai stark zu kämpfen. Der Rhythmus der Bienen wird hierdurch gestört und es treten vermehrt Krankheiten auf.

Aber machen Sie sich doch selbst ein Bild von unseren GSG-Bienen. Schauen Sie dafür einfach im econopark in der Plauener Straße vorbei. Wir bitten Sie jedoch, trotz der Neugier, ausreichend Abstand zu halten. Aufgrund des bevorstehenden Jahreswechsels für die Bienen, beginnen sie mit der vermehrten Verteidigung ihrer Vorräte und verhalten sich gegenüber „Eindringlingen“ aggressiver als im Frühsommer.

Join the discussion One Comment

  • Klasse Ansinnen und ich hoffe, als einer der direkten Nachbarn in Strasse 155, auch im nächsten Jahr Erfolge bei der Ernte in unserem Garten verzeichnen zu können. In diesem Jahr haben unsere Obstbäumchen trotz reichlicher Blüte leider etwas geschwächelt, sodass wenig Ernte zu erwarten ist.
    Ansonsten, schickt Eure Bienchenen immer vorbei, der Tisch ist für sie reich gedeckt, denn wir lieben Blumen.

    A.P.

Diesen Artikel kommentieren