“Diana ÔÇô Her Fashion Story” ist das j├╝ngste abgeschlossene Projekt des internationalen Studios f├╝r Museumsplanung und Ausstellungsgestaltung Duncan McCauley. Die Ausstellung zum modischen Erbe und individuellen Stil von Prinzessin Diana wurde unter gro├čer Aufmerksamkeit der ├ľffentlichkeit er├Âffnet und wird weiterhin mit Begeisterung im Londoner Kensington Palace besucht.

Ausstellung ÔÇ×Diana ÔÇô Her Fashion StoryÔÇť, Kensington Palace, London

Doch dieser Erfolg ist kein Zufall. Das interdisziplin├Ąre Expertenteam des Studios arbeitet in jedem Projekt sehr eng mit dem Museums- und Kuratorenteam, um Gestaltung und Inhalt der Ausstellungen und Medienprojekte f├╝r die Besucher im Einklang zu bringen.

Und die Besucher wissen es zu sch├Ątzen. ÔÇ×Wir arbeiten aus den Inhalten heraus, in enger Zusammenarbeit mit dem KuratorenteamÔÇť sagt Gesch├Ąftsf├╝hrer Tom Duncan. ÔÇ×F├╝r uns ist die interdisziplin├Ąre Zusammenarbeit und ein grenz├╝bergreifendes Denken der Ausgangspunkt, um ein neues Projekt anzugehenÔÇť erweitert sein Partner, Noel McCauley.

Gesch├Ąftsf├╝hrer Tom Duncan (links) und Noel McCauley (rechts)

Jedes Projekt nimmt die spezifischen Inhalte als Ausgangspunkt, die sich dann im Laufe des Projekts zu einer individuellen Gestaltung, einer inhaltspassenden Atmosph├Ąre und einer eigenen Identit├Ąt entwickeln. Ein Beispiel daf├╝r ist der Fairy Tale-Raum in der Ausstellung ├╝ber Prinzessin Diana, in der die Raumw├Ąnde mit dem Textilmuster des Hochzeitskleides Dianas┬ábekleidet wurden, um eine stimmige Atmosph├Ąre f├╝r die Pr├Ąsentation von Diana als m├Ąrchenhafte Prinzessin zu schaffen.

In der Ausstellung ÔÇ×Im Licht von Amarna ÔÇô 100 Jahre Fund der NofreteteÔÇť (Neues Museum, Berlin, 2012) bestand die gestalterische Geste darin, einen ÔÇ×SonnenkeilÔÇť als Symbol f├╝r die Z├Ąsur der Amarna-Zeit zu integrieren, die gleichzeitig eine pr├Ągende, harmonisierende Atmosph├Ąre kreierte.

Ausstellung ÔÇ×Im Licht von AmarnaÔÇť, Neues Museum, Berlin, 2012

In der Ausstellung im Victoria and Albert Museum ÔÇ×Botticelli ReimaginedÔÇť (London, 2016) passte sich die Gestaltung jeden Raumes den ausgestellten Kunstwerken an und setzte das kuratorische Konzept der fortschrittlichen Entdeckung Botticellis im Laufe der Geschichte in abwechselnden Raumgef├╝hlen um ÔÇô vom Dunklen ins Helle.

Ausstellung ÔÇ×Botticelli ReimaginedÔÇť, Victoria & Albert Museum, London, 2016

Seit ihrer Gr├╝ndung durch Tom Duncan und Noel McCauley 2003 hat das Studio in seinem 14-j├Ąhrigen Bestehen mit kulturellen Institutionen wie der Stiftung Preu├čischer Kulturbesitz, der Klassik Stiftung Weimar, dem Deutsche Filmmuseum Frankfurt, dem J├╝dische Museum Berlin, der Humboldt Universit├Ąt u.v.a. zusammengearbeitet und sich allm├Ąhlich als eines der Referenzstudios┬áin Deutschland f├╝r Museumsplanung und Ausstellungsgestaltung etabliert, wie der RedDot Design Award 2016 f├╝r ÔÇ×spatial communicationÔÇť zur Ausstellung ÔÇ×Botticelli ReimaginedÔÇť und die aktuelle Nominierung zum German Award Design 2018 besiegeln.

Doch das Studio leistet mehr als Ausstellungen und Medienproduktionen f├╝r kulturelle Institutionen. Es kollaboriert mit internationalen akademischen Einrichtungen, wie bspw. beim Forschungsprojekt ÔÇ×CineMuseSpaceÔÇť in Kooperation mit der University of Cambridge, der University of Leicester und der University of Nanjing.

Ansicht Studioraum Duncan McCauley GmbH & Co KG

Interdisziplin├Ąr ist auch das Arbeitsteam Duncan McCauleys: Es besteht aus Experten in den Bereichen Architektur, Rauminszenierung, Grafik und Mediendesign, Kunst- und Kulturwissenschaft, P├Ądagogik, Medientechnik, Medienproduktion und Lichtinszenierung und -planung sowie Verwaltungskr├Ąften.

Zum Arbeitsalltag in den GSG-H├Âfen Adalbertstra├če 6 in Kreuzberg geh├Ârt der Austausch zwischen Teammitgliedern und den institutionellen Partnern.

Helle, lichtdurchflutete R├Ąumlichkeiten inspirieren das Team und erm├Âglichen ein harmonisches, kreatives Ambiente. Das Studio ist ein durchgehender Raum, der durch zwei Vorh├Ąnge in drei Teile strukturiert wird: Konferenzbereich f├╝r Arbeitsmeetings, Verwaltungs- und Managementbereich und der gr├Â├čte Bereich der Gestalter und Architekten, wo die wesentliche kreative Arbeit geleistet wird.

Am Ende des Raumes bietet eine kleine K├╝che Raum f├╝r Zwischenpausen und informelle Gespr├Ąche. Eine bestm├Âgliche Umgebung f├╝r das Studio, wo es sich seit 2013 Zuhause f├╝hlt.

Text von Duncan McCauley GmbH
Bildrechte: ┬ę Duncan McCauley GmbH & Co. KG

Diesen Artikel kommentieren